Emotionale Intelligenz als Erfolgskriterium (Teil 2)

Emotionale Intelligenz und „Soft Skills“ sind heute entscheidend für den nachhaltigen Erfolg Arztpraxis.  Jedem Patienten mit der gleichen Offenheit zu begegnen ist nicht immer einfach. (Siehe dazu auch Teil 1 der letzten Ausgabe).

Was braucht es, damit Arzt und Patient mit einem guten Gefühl auseinandergehen? Emotionale Intelligenz ist das Schlüsselwort. Sie kann ihre Wirkung erst durch die Entwicklung und Anwendung von Soft Skills entfalten und spielt im Berufsalltag von Arztpraxen heute eine entscheidende Rolle.

Werden Fähigkeiten der emotionalen Intelligenz mit den kognitiven Fähigkeiten verbunden, können herausragende Leistungen erbracht werden. Egal ob im Team, beim Lösen von Problemen und Konflikten oder dem Umgang mit Patienten: Es geht stets darum, ein Gespür für Menschen zu entwickeln, Situationen zu erkennen und richtig einzuordnen sowie die richtigen Worte zu finden.

Soft Skills
Unter Soft Skills versteht man verschiedene Verhaltensmerkmale und Kompetenzen, die im Berufsleben eine immer wichtigere Rolle einnehmen. Soft Skills nutzen die emotionale Intelligenz und entwickeln soziale Kompetenzen wie Integrationsfähigkeit, Kontaktfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Konfliktfähigkeit, Kritikfähigkeit, Teamfähigkeit, Überzeugungskraft, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen.

Allen Soft Skills ist die Kommunikationsfähigkeit gemein. Aufgrund dieser gemeinsamen Basis sind die Soft Skills nicht scharf voneinander trennbar.

Präsentation und Orientierung
Für die Kommunikation mit Patienten, Assistentinnen und Kollegen ist ein überzeugendes Auftreten unabdingbar. Soft Skills helfen, sich selbst und seine Ziele überzeugender zu präsentieren und sind Werkzeuge, um sich in neuen, unsicheren oder schwierigen Situationen besser zurechtzufinden und darin zu behaupten. Sie erleichtern die Orientierung, um in dynamischen und komplexen Situationen souverän zu handeln. Soft Skills helfen auch, mit Kritik sachlich und konstruktiv umzugehen. Damit wird auch eine gute Basis für den konstruktiven Umgang mit Konflikten gelegt.

Kommunikation und Selbsteinschätzung
Soft Skills sind kommunikative Fähigkeiten, mit denen die Effizienz bei der Interaktion mit Mitmenschen gesteigert werden kann. Nur wenn die Verständigung mit dem eigenen Umfeld funktioniert, kann mit den Beteiligten effektiv zusammengearbeitet werden. Nur wenn Anlass und Nutzen von Unternehmenszielen klar kommuniziert werden, können Mitarbeiter und Kollegen für die Umsetzung gewonnen werden.

Soft Skills ermöglichen auch eine bessere Selbsteinschätzung – dadurch kann man mit dem Umfeld effektiver und friedvoller interagieren und kommunizieren.

Bessere Zusammenarbeit
Soziale Kompetenzen beschreiben die Fähigkeit, die individuellen Ziele und Wünsche mit denen anderer abzustimmen und zu verknüpfen, das heißt sich mit anderen kreativ auseinanderzusetzen und sich beziehungsorientiert zu verhalten. Ein sozial kompetenter Praxisinhaber erkennt, dass sie seine Ziele nur unter Berücksichtigung der Ziele und Motive der Assistentinnen erreichen kann.

Die gute Zusammenarbeit mit Patienten und Mitarbeitern ist Ihnen wichtig – Sie möchten diesen Bereich optimieren? Erarbeiten Sie Essentielles zu diesem wertvollen Thema mit Viktoria Hausegger – z.B. in einem Fach-Coaching oder spannenden Team-Workshop!

Rufen Sie uns doch einfach unverbindlich an – 0664/460 16 35 – oder senden Sie uns ein E-Mail: office@mehrwertmarketing.at. Wir freuen uns auf Sie!